zur Navigation springen
Lokaler Sport

15. Dezember 2017 | 19:01 Uhr

Jörl-Viöl kehrt in Erfolgsspur zurück

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die HSG Jörl-Viöl hat den 19:23-Rückschlag beim Bredstedter TSV gut verkraftet und ist mit einem Heimsieg gegen den ATSV Stockelsdorf in der Handball-Oberliga der Frauen in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 08:20 Uhr

Gegen den ATSV Stockelsdorf feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Blasczyk einen klaren 37:26-(22:14)-Heimsieg in der Viöler Erich-Wobser-Halle, schraubte ihre Punktebilanz auf 24:6 Zähler und bleibt somit im Rennen um den Drittliga-Aufstieg.

„Wir hatten uns nach dem Spiel des letzten Wochenendes sehr viel vorgenommen und wollten Wiedergutmachung“, sagte der HSG-Coach. Seine Mannschaft agierte von der ersten Minute „absolut fokussiert“. Die Deckung stand gut, ließ dem ATSV-Angriff nur wenig Raum. In der eigenen Offensive hatten sich die „Firebirds“ zudem sehr gut auf die kurze Deckung für Lena Schulz eingestellt. So fanden sie immer wieder einen Weg, die Stockelsdorfer Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Dabei glänzten vor allem Ose Kahlund (zwöf Tore) und Annika Knettler, die am Kreis geschickt Lücken für ihre Mitspielerinnen erarbeitete und selbst fünf Mal traf. „Sie stachen aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung absolut hervor“, sprach auch Blasczyk dem starken Duo ein Sonderlob aus.

Das HSG-Team setzte sich nach dem 5:4 (8.) bis Mitte der ersten Halbzeit schnell auf 10:4 ab. Nach dem 16:11 zog Jörl-Viöl in den letzten Minuten vor der Pause noch einmal das Tempo an, arbeitete sich zum Seitenwechsel einen komfortablen 22:14-Vorsprung heraus. Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeberinnen nichts anbrennen und schalteten nach dem 27:20 (40.) abermals einen Gang höher. Bis kurz vor dem Abpfiff setzte sich die HSG auf 36:24 ab und fuhr schließlich einen auch in der Höhe verdienten 36:24-Erfolg ein.

„Wir haben unter der Woche hart gearbeitet und meine Mannschaft hat die richtige Reaktion gezeigt“, sagte Blasczyk und schaute bereits nach vorne. „Ich bin zufrieden und wir sind gerüstet für das nächste Wochenende, wenn wir einen Doppelspieltag mit dem Derby bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding und dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli haben.“

HSG Jörl-Viöl: Jackstadt – Riebow (2), Kahlund (12/1), Katharina Hansen (3), Knettler (5/1), Scholz (3), Schulz (3), Maja Hansen (2), Behrendsen, Schibrath, Maier (7/1).

ATSV Stockelsdorf: Schmiede – Krey (6/1), John (3), Mitschker (3), Pünner (2), Schröder (6/1), Kranich, Lang (2), Grevile (4/1), Denker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen