Tennis : Itzehoer Trainer jubelt über Kerber-Sieg

Nach dem Bad im Yarra-River (von links): Torben Beltz, Physiotherapeut Simon Eden, Eurosport-Reporter Thomas Stach und Angelique Kerber.
1 von 2
Nach dem Bad im Yarra-River (von links): Torben Beltz, Physiotherapeut Simon Eden, Eurosport-Reporter Thomas Stach und Angelique Kerber.

Tennis-Coach Torben Beltz feiert mit seinem Schützling deren ersten Grand-Slam-Erfolg.

von
01. Februar 2016, 05:43 Uhr

Der Finalsieg der Kieler Profi-Tennisspielerin Angelique Kerber bei den Australian Open schickte auch deren Trainer Torben Beltz auf Wolke sieben. Der 39-jährige Itzehoer war einfach nur stolz auf seinen Schützling. „Das war fast unmenschlich“, sagte Beltz. „Sie hat gegen die beste Spielerin der Welt gespielt, aber keine Angst gezeigt. Von so einem Moment träumt man“, sagte Beltz, „auch als Trainer“. Nach der Siegesfeier war dann auch Zeit zwei Wetten einzulösen. Zum einen fiel der Vollbart des Trainers. Außerdem sprang das Kerber-Team, zu dem auch noch der Physiotherapeut Simon Iden gehört, gemeinsam mit Eurosport-Reporter Matthias Stach in den Yarra River.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen