Handball : HSG Gettorf/Osdorf setzt auf den Heimvorteil

In der Handball-Kreisoberliga der Frauen trifft die HSG Gettorf/Osdorf im Verfolgerduell auf den Tabellennachbarn SG Kiel-Nord.

shz.de von
05. Februar 2016, 06:00 Uhr

Gettorf | Die Handballerinnen der HSG Gettorf/Osdorf wollen in der Kreisoberliga Förde im Spiel gegen den Tabellennachbarn SG Kiel-Nord ihren Heimvorteil nutzen. Anpfiff ist am Sonntag um 16.15 Uhr. Es wird ein Duell auf Augenhöhe: Beide Teams trennten sich im Hinspiel 19:19, und in der Tabelle weisen beide Mannschaften sechs Minuszähler auf. Der Sieger hat die besseren Aussichten, noch in den Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg einzugreifen. Nach der unnötigen Niederlage beim Wiker SV will die HSG Gettorf/Osdorf alles daransetzen, sich gegen die SG Kiel Nord schadlos zu halten. Nach den zuletzt in eigener Halle gezeigten Leistungen sollte die HSG Gettorf/Osdorf leichte Vorteile haben. Die Mannschaft von Trainerin Maren Marxen verlor in eigener Halle lediglich gegen den Tabellenzweiten THW Kiel III.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen