zur Navigation springen

Holsatia II und Sparrieshoop II verabschieden sich vom Pokal

vom

Elmshorn | In der ersten Runde des Holsten-Pokals hatte Holsatia II leichtes Spiel - der Gegner aus Kummerfeld trat nicht an. Mit dem SC Egenbüttel III wartete nun in Runde zwei ein Gegenüber aus der Kreisliga auf die Elmshorner Kreisklassen-Fußballer. Und der dezimierte sich nach rund einer gespielten Stunde mit Platzverweis wegen Nachtretens selbst. "Spätestens da waren wir am Drücker", berichtet Holsatias Keeper Sebastian Schlothauer. Doch das Überzahlspiel dauerte nicht lange an: Martin Nitsch sah von Schiri Thomas Hübner wegen Beleidigung ebenfalls die Rote Karte. "Das war allerdings ein Missverständnis", wie Schlothauer ergänzte. Ein verwandelter Elfmeter besiegelte schließlich Holsatias Schicksal - 0:2.

Zwei frühe Tore des TSV Wedel genügten, um das neu formierte Team des TSV Sparrieshoop II auf Distanz zu halten. "Die erste Halbzeit haben wir total verschlafen", ärgerte sich TSV-Trainer Patrick Bethke. Der Anschlusstreffer von Fabian Simmank zu Beginn der zweiten Halbzeit (48.) ließ noch einmal - vergeblich - Hoffnung aufkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen