zur Navigation springen
Lokaler Sport

13. Dezember 2017 | 12:36 Uhr

Holsatia feiert Sören Beste

vom

Oddset-Pokal: Torhüter ist beim 4:3 nach Elfmeterschießen gegen Ellerau der Held des Abends

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Elmshorn | Holsatia im EMTV hat einen neuen Helden: Sören Beste. Der Torhüter parierte im Zweitrunden-Pokalspiel gegen den SC Ellerau insgesamt drei Elfmeter und brachte sein Team so sensationell in die dritte Runde.

Beste, der Allerbeste. Ihm hatten die Kreisklassen-Fußballer von der Wilhelmshöhe den 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen zu verdanken. Den ersten Strafstoß - von Simon Maurischat - entschärfte der "Holle"-Keeper bereits in der regulären Spielzeit (68.). Kurios: Kurz zuvor, in der 60. Minute, hatte der Bezirksliga-Aufsteiger seinen ersten Stafstoß zugesprochen bekommen - Janosch Rinckens drosch den Ball an die Latte.

Nach 120 Minuten torlosen Minuten versuchte es Rinckens nochmal - wieder nichts. Diesmal scheiterte der Ellerauer Torjäger nicht am Aluminium, sondern an Beste, der im Elfmeterschießen zuvor auch noch Raphael Galaske zur Verzweiflung getrieben hatte. Glückselig fielen die Holsaten, die am Sonntag beim Punktspielauftakt gegen Elleraus Dritte noch sang- und klanglos verloren hatten (1:3), über ihren Torhüter her.

Holsatia kippt die zwei Klassen höher spielenden Ellerauer aus dem Pokal - und das ohne Kim Schmidt, Alexander Zimmermann, Yannick Riewesell, Paul März und Daniel da Silva Mendes.

Trainer Wolfgang Bauske: "Ich bin stolz auf die Mannschaft, die Jungs haben sich bestens präsentiert. Sie haben sich exakt an die vorgegebene defensive Marschroute gehalten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen