zur Navigation springen
Lokaler Sport

23. Oktober 2017 | 10:32 Uhr

Hattrick! Torben schlägt Toni

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Barmstedt | Im Juni feierte Torben Mohr seinen 20. Geburtstag. Nun stellte der junge Stürmer des SSV Rantzau beim rauschenden 6:2 (3:0) über den SC Egenbüttel sogar den abgezockten Rellinger Routinier Antonio Ude in den Schatten. Mohr glückte vor der Pause ein Hattrick, "Toni" scheiterte mit einem gar nicht schlecht geschossenen Foulelfmeter an SSV-Keeper Malte Ladehof. "Das war Werbung für den Bezirksliga-Fußball", schwärmte der Barmstedter Coach Andreas Behnemann von diesen turbulenten 90 Minuten.

Antonio Ude verweilte noch einige Zeit auf der Terrasse des SSV-Clubheims, doch der Auftritt des eigenen Teams wurde auch nach dem zweiten Bier nicht besser. "Wir waren grottenschlecht", murrte der frühere Oberliga-Stürmer des FC Elmshorn in seiner unverblümten Art. Auf die schwache erste Halbzeit des Teams hatte Trainer Marc Zippel radikal reagiert und gleich drei Akteure zur Pause in der Kabine gelassen.

Kaum fünf Minuten nach dem Seitenwechsel hieß es statt 3:0 nur noch 3:2 für den SSV. "In dieser Phase hätte das Spiel kippen können", räumte Andreas Behnemann ein. Geschlagen gaben sich die Gäste erst nach dem 5:2, das Robin Berg eine Viertelstunde vor dem Abpfiff erzielte. Berg hatte nach 45 Minuten Torben Mohr abgelöst. Der dreifache Torschütze musste wegen einer Fußverletzung aufgeben. Zuvor stand er nach glänzenden Aktionen von Niclas Lohmann, Yusuf Önegi und Marvin Jensen dreimal im richtigen Moment am rechten Fleck.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen