Baseball-Regionalliga : Happy End an der Spree

Zeigte sich in Berlin in starker Verfassung: Alligators-Pitcher Sören Entress.  Foto: Völz
Zeigte sich in Berlin in starker Verfassung: Alligators-Pitcher Sören Entress. Foto: Völz

Elmshorn Alligators gewinnen in Berlin. Entress, Bogumiel und Lempfert stark.

shz.de von
07. Mai 2013, 08:40 Uhr

Elmshorn | Nach zwei freien Wochenenden haben die Elmshorn Alligators ihre Saison in der Baseball-Regionalliga erfolgreich fortgesetzt. Dem 12:2, 2:1 gegen Leipzig zum Auftakt folgten bei den Berlin Sluggers zwei Siege (9:8, 8:4).

Alligators-Sprecher Timo Ziemann hob an diesem Spieltag vor allem die Leistung der Pitcher Sören Entress im ersten Spiel und Patrick Bogumiel in Spiel zwei hervor. Beide warfen jeweils - wie so oft - die volle Spiellänge ("Complete Game"). Bogumiel musste sogar ein zusätzliches achtes Inning auf dem Hügel ranhängen. Nach sieben Durchgängen hatte es noch 3:3 gestanden.

Überragend war auch der Einsatz vom Catcher Mike Lempfert, der in beiden Spielen hinter der Platte saß. In Spiel eins erarbeiteten sich die Elmshorner frühzeitig einen kleinen Vorsprung, welchen sie für einige mentale Fehler in der Defense allerdings auch gut gebraucht haben. Die Berliner ließen nicht locker und so blieb es bis zum Ende eine spannende Partie mit einem 9:8-Happy-End für die Alligators.

Spiel zwei verlief ähnlich knapp. Im vierten Inning konnten die Allis einen 1:3-Rückstand ausgleichen, ehe in den folgenden Innings der Spieß umgedreht werden konnte. Mit Basehits und Left- und Rightfield machten die Sluggers es nochmal richtig spannend. Die Teams gingen ins achte Extra Inning, wo die Elmshorner Offensive den Sack mit 8:4 zumachen konnte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen