zur Navigation springen
Lokaler Sport

23. August 2017 | 18:20 Uhr

Hammann kann aus dem Vollen schöpfen

vom

Rellingen | Die Kreisliga-Fußballer des SC Egenbüttel II schwelgen im Spieler-Überfluss. In der Staffel 7 könnten sie auch mit zwei Mannschaften eine gute Rolle spielen.

Obwohl Sven Hammann seine erste Elf im Vergleich zum Punktspielstart auf neun Positionen neu besetzte, schlugen die Rellinger in der zweiten Runde des Holsten-Pokals den TSV Uetersen II 3:1 (1:0). Zur Freude des Trainers boten sich fast alle an, im heutigen Heimspiel gegen den SC Pinneberg berücksichtigt zu werden, nicht nur die Torschützen Christian Loch, Kevin Malke und Lukas Krüss.

Wegen der Teilnahme am Jubiläumsturnier in Hetlingen setzt der Wedeler TSV II am 2. Spieltag aus. Beim 3:1 (2:0) dank Toren von Malte Poppe, Bedirhan Alimoglu und Lukas Dombrowski im Holsten-Pokal auswärts gegen den TSV Sparrieshoop II wechselten Licht und Schatten.

Die Uetersener (Torschütze: Jörg Dreier) wollen sich für die Niederlage am Moorweg, die Trainer Sandor Horvath auf ärgerliche Abwehrfehler zurückführte, sogleich rehabilitieren. Auswärts gegen die SV Lieth II (Staffel 8) wird das aber nicht leicht. Der SSV Rantzau II empfängt den TSV Heist mit dem beruhigenden Gefühl, dem FC Elmshorn II beim 2:4 (1:3) im Holsten-Pokal enorme Schwierigkeiten bereitet zu haben. Marcel Mattick erzielte das erste, Oliver Stange das letzte Tor der Partie. Als Standortbestimmung sieht der SC Egenbüttel III sein heutiges Gastspiel bei der SV Groß Flottbek. Das 2:0 bei Holsatia/EMTV II im Pokal war ungefährdet. Thomas Bolz traf in der 36. und 56. Minute (Foulelfmeter).

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen