Fit für die neue Saison

Ralf Langmaack von der VG Elmshorn II (M.) scheitert am Halstenbeker Einerblock.  Foto: Völz
Ralf Langmaack von der VG Elmshorn II (M.) scheitert am Halstenbeker Einerblock. Foto: Völz

Florapokal: Volleyball-Mannschaften der VG Elmshorn testen erfolgreich ihr Zusammenspiel

shz.de von
29. August 2012, 03:59 Uhr

Elmshorn | Die Frauen konnten es nicht abwarten. Als Michael Behrmann, Turnierveranstalter des Florapokals, am Sonntag eine halbe Stunde vor Turnierbeginn die Türen der KGSE-Sporthallen aufschloss, standen zahlreiche Mannschaften bereits wartend davor.

"Viele Mannschaften haben sich ausdrücklich bei uns dafür bedankt, dass das Turnier stattfand", berichtet Behrmann. "Für sie ist es offenbar sehr wichtig, unmittelbar vor Saisonbeginn noch einmal die Form zu überprüfen und sich in den neuen Besetzungen einzuspielen. Gleichzeitig bieten immer weniger Vereine Turniere an, deshalb war die Nachfrage auch in diesem Jahr wieder sehr groß."

Die Frauenmannschaften reisten nicht nur früh an, sondern blieben auch lange. "Dadurch, dass wir nur fünf Felder zur Verfügung hatten, zog sich das Frauenturnier bis nach 20 Uhr", berichtet Behrmann. Für die erste Frauenmannschaft der VG Elmshorn nahm das Turnier einen unglücklichen Verlauf. "Die Mannschaft hatte zwar in der Vorrunde zwei Siege geschafft, durfte aber auf Grund des Satzverhältnisses nur noch um Platz fünf spielen", so Behrmann. In dieser Begegnung setzten sich die Elmshornerinnen, die auch in der neuen Saison in der Landesliga spielen, gegen die Staffelkonkurentinnen vom VfL Pinneberg in zwei Sätzen (25:14, 25:18) klar durch.

Das Endspiel bestritten Altonaer TSV II und Barsbütteler SV. "Die Altonaerinnen sind gerade in die Landesliga aufgestiegen. Das Team ist jedoch mit Routiniers gespickt", sagte Behrmann und freute sich über das Wiedersehen mit der Ex-Elmshornerin Astrid Carstens. Sie hatte jahrelang in der Regionalligamannschaft der VGE gespielt und trug jetzt mit dazu bei, dass sich Altona mit 2:0 (25:21, 25:16) den Turniersieg sicherte.

Ebenso erfolgreich war die erste Männermannschaft der VG Elmshorn. Das Team um Spielertrainer Martin Stegmann gewann überlegen in der Gruppe der Landes- und Verbandsligisten. "Auch im Vergleich zum Vorjahr machte das Team einen guten Eindruck", urteilt Behrmann, dessen eigene Mannschaft bei den Teams bis zur Bezirksliga den zweiten Platz erspielte. "Das erste Männerteam hat seine Neuzugänge gut integriert. Das lässt für die neue Verbandsligasaison hoffen."

Los gehts für die VGE am Sonntag, 23. September, daheim am Koppeldamm gegen gegen den Rissener SV und TuSs Berne.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen