zur Navigation springen
Lokaler Sport

16. Dezember 2017 | 10:36 Uhr

FCE träumt vom "Double"

vom

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Elmshorn | Der FC Elmshorn träumt vom "Double". Noch zweimal schlafen, dann ist es soweit. Pfingstmontag, 16 Uhr, Hoheluft - Oddset-Pokalfinale. Der frisch gebackene Oberliga-Meister fordert den SC Victoria heraus.

"Das wird ein tolles Fußballspiel, ganz Hamburg kann sich darauf freuen", blickt Ronald Lotz, Sportchef des SC Victoria, voraus - und übt sich in Understatement: "Das ist eine 50:50-Angelegenheit, ein Vergleich auf Augenhöhe - in diesem Spiel kann alles passieren."

Wirklich? Im Gegensatz zum FCE, der zum ersten Mal das Endspiel erreicht hat, steht "Vicky" bereits zum sechsten Mal im Finale. Fünf davon wurden gewonnen, nur eines ging verloren. Das letzte Pokalspiel verloren die Hamburger im März 2011 gegen Buchholz 08 (5:6 n. E.). Seitdem hat der abstiegsbedrohte Regionalligist 15 Spiele in Folge gewonnen, darunter das letztjährige Finale gegen Germania Schnelsen (2:1).

Regionalliga gegen Oberliga, Titelverteidiger gegen Überflieger. Schafft der FCE die Überraschung? Das letzte Aufeinandertreffen ging mit 2:4 verloren. Im Pokal-Viertelfinale 2012 hatten Patrick Ziller und Timo Mäkelmann den damaligen Landesligisten früh mit 2:0 in Führung geschossen, ehe Victoria an der Wilhelmstraße doch noch für klare Verhältnisse sorgte. Damals wie Montag an der Pfeife: Ralph Vollmers.

Ein Fingerzeig? Nicht für FCE-Antreiber Thorben Reibe. Der 30-Jährige glaubt an seine Mannschaft - und das "Double": "Die Meisterschaft und der Pokal - das ist das Größte, was man erreichen kann. Wir wollen, sind heiß. Wir haben gezeigt, dass wir in den wichtigen Spielen immer zu Top-Leistungen fähig sind."

Auch Toni Ude gibt sich vor dem "Traumfinale" kämpferisch: "Wir wollen gewinnen, also werden wir gewinnen", tönt der 32-Jährige, der von 2005 bis 2008 drei Jahre das Victoria-Trikot trug und daher weiß, wie sich ein Pokalsieg (1:0 gegen VfL 93, 2007) anfühlt. Auch Reibe hat die Trophäe - allerdings in Schleswig-Holstein - schon in den Händen gehalten: 2004 gewann er mit dem VfR Neumünster den SHFV-Pokal (1:0 gegen Itzehoer SV).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen