zur Navigation springen
Lokaler Sport

11. Dezember 2017 | 22:29 Uhr

Etabliert in der Spitzengruppe

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Halstenbek/Rellingen | Gelungene Saison, gelungener Saisonausklang. Am letzten Spieltag der Fußball-Oberliga trennte sich die SV Halstenbek-Rellingen vom USC Paloma 1:1 unentschieden. 50 Punkte stehen zu Buche - Platz sieben ist es geworden.

"Hätte mir das einer vor der Saison angeboten, hätte ich sofort unterschrieben", attestierte HR-Trainer Thomas Bliemeister seiner Mannschaft eine gute Serie.

Gegen Paloma netzte Angreifer Mladen Tunjic - einer der Garanten für den HR-Erfolg in der abgelaufenen Spielzeit - früh ein (8.), im weiteren Spielverlauf war es dann jedoch der Gast, der das Heft des Handelns in die Hand nahm. "Man hat Paloma angemerkt, dass es für das Team im Fernduell mit Bramfeld und Pinneberg um den Klassenerhalt ging. Sie haben gekämpft und hatten ordentliche Chancen. Über einen Rückstand zur Pause hätten wir uns nicht beklagen können", erklärte HR-Pressesprecher Thomas Berg nach dem Spiel.

Paloma war die engagiertere Mannschaft, konnte die zahlreichen Chancen allerdings auch aufgrund einer starken Leistung des HR-Schlussmannes Claus Reitmaier, der voraussichtlich in seine sportliche Heimat Mönchengladbach zurückkehren wird (von 2003 bis 2004 spielte er dort für die Borussia in der Bundesliga), nicht in einen Sieg ummünzen. In seinem letzten Spiel (er steht HR noch so lange als Torwarttrainer zur Verfügung, bis er nach Mönchengladbach zieht) musste der Ex-Profi einmal hinter sich greifen: Einen Distanzschuss konnte Reitmaier nur noch nach vorne abwehren, so dass Palomas Marc Albrecht nur noch einschieben musste (26.). Auch Sascha Richert (wurde ebenso wie Serdar Bahtiyar, der zur SV Blankenese geht, verabschiedet) absolvierte für die Spielvereinigung seine letzte Partie und dürfte heilfroh sein, dass sein zukünftiger Verein, der VfL Pinneberg, den Klassenerhalt in Elmshorn meisterte.

Während sich HR mit dem siebten Platz im Endklassement im zweiten Jahr nach dem Aufstieg endgültig in der oberen Tabellenhälfte der Liga etablieren konnte und im Anschluss der Begegnung im Clubheim den Saisonabschluss feierte (ein Teil der Mannschaft feiert in Bulgarien in den kommenden Tagen weiter), müssen die Palomaten aufgrund der unglücklichen Punkteteilung und dem gleichzeitigen Sieg Bramfelds in Curslack (2:1) den bitteren Abstieg in die Landesliga hinnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen