zur Navigation springen
Lokaler Sport

20. Oktober 2017 | 00:04 Uhr

Erster Punkt für Ellerau

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Ellerau | In der Kreisliga hatten sowohl der SC Ellerau (Staffel 8) als auch Grün-Weiss Eimsbüttel (Staffel 7) den Titel mit vier Punkten Vorsprung errungen. Das deutete von vornherein auf Chancengleichheit beim Bezirksliga-Auftakt hin. Es wurde dann auch ein ausgeglichenes Spiel, das für den Geschmack von SCE-Trainer Uwe Sals "leistungsgerecht" 2:2 (1:1) endete. Während der Serie 2011/2012 hatte Marc Güldener beim TSV Uetersen nicht so recht Fuß gefasst. Das wurde den Ellerauer Fußballern nun zum Verhängnis.

Güldener wechselte zu Grün-Weiss und ärgerte den SCE mit zwei Torerfolgen. Die bekam er leichter gemacht, als es sich Uwe Sals gewünscht hätte. "Wir waren phasenweise zu nachlässig und in den Zweikämpfen nicht bissig genug", übte der Mann, der den SCE zum zweiten Mal nach 1999 in die Bezirksliga geführt hatte, Kritik.

Gut angekommen in der höheren Spielklasse ist schon Janosch Rinckens, der seinem Ruf als "Knipser" nach einem Freistoß von Michael Eich, den Thomas Kröger vor seine Füße köpfte, gerecht wurde (1:0). Ein zweites Mal demonstrierte Routinier Kröger seinen Wert fürs Team mit einem sehenswerten Volleyschuss nach einem Eckstoß von Simon Maurischat - 2:1. Jan Buck hatte das Pech, von Simon Schirrmacher mit einer Notbremse gestoppt zu werden. Der Eimsbütteler sah die Rote Karte, der Ellerauer Dimitri Bertram wegen Meckerns Gelb-Rot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen