zur Navigation springen

Remonte-Turnier in Behrendorf : Erste Bewährung im Wettkampf

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Traditionsgemäß eröffnet der Reitverein Obere Arlau in Behrendorf die Pferdesport-Saison in Nordfriesland mit einem Remonte-Turnier. Remonten sind junge, noch in der Ausbildung befindliche, Pferde.

shz.de von
erstellt am 30.Jan.2016 | 07:30 Uhr

Verlief ihre Ausbildung bisher in heimischer und vertrauter Umgebung, so lernen sie nun das Geschehen unter Wettkampfbedingungen kennen. Dazu gehören etwa die Fahrt im Anhänger, das Abreiten, der Kontakt zu anderen Pferden sowie das Schnuppern von Turnieratmosphäre.

„Das Remonte-Turnier in Behrendorf ist für uns Züchter aus dem Körbezirk NF und den benachbarten Körbezirken ein entscheidender Indikator für die weitere Ausbildung der jungen Pferde. Hier sehen wir, wie weit sich die Talente bereits entwickelt haben und wie sie auf unbekanntes Umfeld reagieren. Auch für die anstehende Frühjahrsbesamung liefert es uns essenzielle Informationen“, erklärt Züchter Christian Thoroe aus Haselund.

Hoch motiviert stellten sich die Reiterinnen und Reiter mit ihren jungen Pferden den Herausforderungen im Parcours. So viele Hallenturniere stehen in Nordfriesland nicht zur Verfügung, um die Pferde für die anstehende „Grüne Saison“ vorzubereiten. Ziel eines jeden Züchters ist es natürlich, sein Spring-Talent für das Bundeschampionat im September in Warendorf zu qualifizieren.

Für eine optimale Vorbereitung der Pony-Reiter auf den Schautag des Pferdestammbuchs SH/HH am 14. Februar in Neumünster sorgte in Behrendorf auch das Holsteiner Schaufenster (Verein zur Förderung der Jugend im Reitsport). In zwei Prüfungen konnten die Nachwuchsreiter zeigen, wie gut sie in den Wintermonaten trainiert hatten.

Gut in die Saison gestartet ist Teike Carstensen vom gastgebenden RV Obere Arlau. 2015 belegte sie Platz zwei mit 16224 Punkten in der Rangliste der Junioren im Springen in Schleswig-Holstein. In Behrendorf knüpfte sie nahtlos an ihre Erfolge an: Sieg in der Springpferdeprüfung Klasse L auf ihrem jungen fünfjährigen Holsteiner Hengst „DJ“, Platz zwei in der Springpferdeprüfung Klasse M* auf ihrem sechsjährigen Holsteiner Wallach „Campari“ und Platz drei in der Springpferdeprüfung Klasse A** wieder auf „DJ“.

Über eine große Flasche Sekt als Züchterprämie freute sich Hauke Paulsen aus Immenstedt. Björn Behrend vom RV Obere Arlau gewann auf seinem sechsjährigen Holsteiner Wallach „Neo“ (Nekton / Cassini II) die Springpferdeprüfung Klasse M*. Überaus zufrieden mit sich und ihren beiden Ponys „Mondrian“ und „Del Piero“ dürfte Johanna Beckmann von der TSG Westerdeich sein, schließlich sicherte sie sich Platz zwei und drei in der A**-Ponystilspringprüfung und Platz eins und drei in der L-Ponyspringprüfung mit Stechen.

Ragna Thiesen vom RC Damp gewann mit dem sechsjährigen „Coletto“ die Springpferdeprüfungen Kl. A* und A**. „Er ist ein richtiger kleiner Streber, der Coletto“, sagte eine strahlende Ragna Thiesen. Von diesem jungen Holsteiner Wallach wird man bestimmt noch einiges hören. Züchter und Besitzer ist Friedrich Meyer, der Vater der Ausnahmereiterin Janne Friederike Meyer.

„Geschmeidig und immer sicher im Sattel, einfach gutes Reiten haben wir gerade gesehen“, so kommentierte Dietrich Lindenau, Richter und Vorsitzender des Holsteiner Schaufensters, den Siegesritt von Lilly Jarck (Garstedt-Ochsenzoller RuFV) und ihres 18-jährigen Deutschen Reitponys „Klarissa“ in der A**-Ponystilspringprüfung.

„Das Turnier war für Züchter und Reiter ein großer Erfolg. Wir planen im April ein zweites Remonte-Turnier hier in Behrendorf“, sagte Harald Andresen, Vorsitzender des RV Obere Arlau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen