Die dritte Auswärtsreise in Folge

Der zuletzt erkrankte Marvin Boadu hat sich gesund zurückgemeldet.  Bergmann
Der zuletzt erkrankte Marvin Boadu hat sich gesund zurückgemeldet. Bergmann

Avatar_shz von
02. Februar 2013, 01:14 Uhr

Wedel | Heute um 20 Uhr haben die Zweitliga-Basketballer des SC Rist Wedel in der Pro B Nord das dritte Auswärtsspiel in Serie. Gegner im nordrhein-westfälischen Dorsten ist der BSV Münsterland Baskets Wulfen. Mit zwölf Punkten belegt das Team Tabellenplatz neun.

Die Gastgeber zeigten zuletzt einen Aufwärtstrend und holten aus den letzten drei Spielen zwei Siege gegen Recklinghausen und Braunschweig. Im Duell mit dem Tabellenführer Schwelm musste sich Wulfen knapp mit drei Zählern geschlagen geben.

"Wulfen gehört zu den Mannschaften, die mit dem Rücken zur Wand stehen und unbedingt punkten müssen. Zudem haben sie das Hinspiel bei uns verloren und somit noch eine Rechnung offen. Das Team ist gut besetzt, hat mit Antonio Houston und Anthony Young zwei ganz starke Spieler in der Offensive. Wulfen ist heimstark, in der Vergangenheit haben wir uns dort recht schwer getan", sagt Headcoach Sebastian Gleim, der zum wiederholten Male auf einige Akteure verzichten muss.

Tim Parohl wird aufgrund seines Studiums die nächsten zwei Wochen in Sachen Basketball kürzertreten. Fabian Böke, der kürzlich seinen auslaufenden Vertrag bis 2014 verlängerte, ist wegen eines Magen-Darm-Infekts angeschlagen und droht auszufallen. Auch Gleim selber verpasste deshalb unter der Woche eine Trainingseinheit, kann seine Mannschaft an der Seitenlinie jedoch betreuen.

Doch es gibt auch gute Nachrichten aus dem Wedeler Kranken- beziehungsweise Verletztenlazarett: Marvin Boadu ist wieder fit, Paul Owusu konnte nach langwierigen Adduktorenproblemen fast vollständig trainieren.

Die Rister Korbjäger wollen nach bereits feststehender Playoffs-Qualifikation mit einem Sieg weiter ihre gute Ausgangsposition (24 Punkte, 12 Siege, 4 Niederlagen) ausbauen.

"Tabellenführer Schwelm spielt gegen den Tabellendritten Herten. Mit einem Sieg könnten wir unseren zweiten Platz festigen. Wir wollen oben bleiben", so Gleim, dessen Mannschaft noch drei Siege fehlen, um sicher unter den ersten vier Teams der Liga zu bleiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen