zur Navigation springen

Derby-Sieg und neuer Trainer: Schwarz übernimmt Sparrieshoop

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 03:59 Uhr

SPARRIESHOOP | Auch im dritten Jahr hintereinander gabs für den Fußball-Bezirksligisten SSV Rantzau im Helmut-Gehn-Stadion von Sparrieshoop nichts zu holen. Vor gut 160 Zuschauern gewann der heimische TSV dort völlig verdient mit 1:0. Schütze des Tor des Tages war mit Kay-Thorge Hennig ausgerechnet ein Ex-Barmstedter, der nach einem kapitalen Schnitzer von Claas Schönenberg und ein Zuspiel von Uwe Lohse zum Siegtreffer ausnutzte.

Während sich der Wunsch von TSV-Trainer Mario Steinhauer "nach einem Derby-Sieg zum Abschied" - Steinhauers Trainervertrag wird nicht verlängert - damit erfüllte, hatte sein Pendant auf Barmstedter Seite schon nach gut einer Stunde genug gesehen. "Harmlos, hilflos, trostlos. Meinetwegen können wir auch Schluss machen", rief SSV-Coach Andreas Behnemann mehr resignierend als ernst gemeint nach etwa einer Stunde Spielzeit in Richtung Spielfeld. Was seine Mannschaft an diesem Nachmittag bot, sei "einer ersten Herren-Mannschaft unwürdig".

Tragischer als das verlorene Spiel dürfte die Verletzung von Irfan Aydin sein. In der 53. Minute für Schönenberg eingewechselt, musste Barmstedts Zehner bereits 14 Minuten später verletzt raus. Nach einer unglücklichen Aktion tippte Behnemann sofort auf Schlüsselbeinbruch - vorbehaltlich einer endgültigen ärztlichen Diagnose.

Neuer Sparrieshooper Chef-Trainer wird zum Sommer Bernhard Schwarz. Der 44-jährige C-Lizenz-Inhaber, der in der vergangenen Saison das A-Jugend-Regionalliga-Team des Eimsbütteler TV in den Männerbereich gebracht hat, trainiert aktuell den FC Alsterbrüder (Kreisliga 2). Als Trainer der Zweiten, die im Spieljahr 2013/14 in der Kreisklasse neu gemeldet wird, zeichnet mit Patrick Bethke (27) ein ehemaliger Spieler des TSV Sparrieshoop verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen