Handball : Den Aufstieg fest im Blick

Abgehoben: Trotz  guter Haltungsnoten blieb Sandy Jeske (EHT) gegen die SG Altona II ohne eigenen Torerfolg.  Foto: Grundt
Abgehoben: Trotz guter Haltungsnoten blieb Sandy Jeske (EHT) gegen die SG Altona II ohne eigenen Torerfolg. Foto: Grundt

EHT-Frauen besiegen SG Altona II mit 27:14. Relegation gegen HH-Barmbek oder HT 16.

Avatar_shz von
09. April 2013, 08:31 Uhr

Elmshorn | Die Handball-Frauen des Elmshorner HT werfen sich fleißig auf das Relegationsspiel ein - 27:14 gegen die SG Altona II. Nur noch ein Liga-Spiel, am kommenden Sonntag beim TSV Ellerbek II, haben die EHT-Mädels zu bestreiten.

Danach gilt die ganze Konzentration dem Spiel der Spiele um die Rückkehr in die Hamburg-Liga. Da will das Team von Trainer Patrick Drefke nach einem Jahr in der Landesliga unbedingt wieder hin. Anfang Mai geht’s gegen den Zweiten der Parallelstaffel. Die möglichen Gegner: HG Hamburg-Barmbek oder HT 16.

Vorher jedoch müssen Julia Bär, Sandy Jeske und Co. erst mal die Saison zu Ende spielen. Gegen die SG Altona II war die Partie bereits zur Halbzeit (15:5) entschieden. In der Schlussphase zog der Tabellenzweite das Tempo noch mal an und schraubte das Ergebnis in die Höhe.

Trotz des Kantersieges war Drefke nicht 100-prozentig zufrieden: "Leider haben wir uns für die Relegation mehr geschont, als ich mir das vorgestellt hatte."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker