"Das war zu wenig"

Rückschlag: Rantzau hat  im Nachbarschaftsduell das Nachsehen. Niclas Lohmann (SSV, links) gegen Ole Korff (TSV). <foto>bvo</foto>
1 von 1
Rückschlag: Rantzau hat im Nachbarschaftsduell das Nachsehen. Niclas Lohmann (SSV, links) gegen Ole Korff (TSV). bvo

shz.de von
07. Mai 2013, 01:14 Uhr

Barmstedt | Die Bezirksliga-Fußballer des SSV Rantzau verpassten die riesige Chance, den VfL Pinneberg II mit einem Heimsieg im heutigen Vergleich an der Spitze der Staffel West abzulösen.

"Ich bin maßlos enttäuscht", sagte Trainer Andreas Behnemann nach der 0:1 (0:1)-Niederlage beim TSV Sparrieshoop, die ausgerechnet der frühere Barmstedter Kay-Torge Hennig nach einem Blackout von Claas Schönenberg, der bei seinem Rückpass Uwe Lohse übersah, perfekt machte. "Diese 90 Minuten haben die Frage, ob wir aufsteigen wollen oder nicht, deutlich beantwortet", schimpfte Behnemann, vor seiner SSV-Zeit acht Jahre Coach in Klein Offenseth. Hängen gelassen fühlten sich auch über 100 Fans, die das Team zum Nachbarschaftsderby begleitet hatten. In 90 Minuten erarbeiteten sich die Gäste nur eine Torchance (Nico Breuel/19.) - "das war zu wenig" (Behnemann).

Viel Lob hörte TSV-Mittelfeldspieler Ole Korff, der sich als Physiotherapeut fürsorglich um Irfan Aydin (Schlüsselbeinbruch) bemühte. Eine Trotzreaktion erwartet Behnemann gegen die Pinneberger und am Donnerstag in Wedel: "Wenns noch der dritte Rang wird, wäre ich stolz."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen