zur Navigation springen
Lokaler Sport

16. August 2017 | 17:38 Uhr

Blau-Weiß 96 locker in Runde drei

vom

Schenefeld | Beim Anpfiff des Oddset-Pokalspiels auswärts beim SC Union 03 rieben sich die Fans von Blau-Weiß 96 Schenefeld die Augen. Von der Startelf des 3:0 um Punkte gegen den SV Lurup stand keiner auf dem Platz, nicht einer.

Trainer Selcuk Turan ging nach dem 6:1 (4:0) möglicherweise mit Bauchschmerzen ins Bett, nachdem auch der zweite Anzug zumindest im ersten Durchgang passte. Wer bei den Schenefelder Landesliga-Fußballern nun erste Wahl ist und wer zweite, das ließ Andreas Wilken zunächst einmal dahin gestellt. "Die Mannschaft des Lurup-Spiels hatte mir nach der Pause gut gefallen, die im Pokal vor dem Seitenwechsel", sagte der Abteilungsleiter.

Die Altonaer Kreisliga-Kicker hatten sich noch gar nicht sortiert, da lagen ihre Gäste in der Zweitrunden-Begegnung bereits 3:0 in Führung. Kurios war, dass sich mit Timo Carstens (5.), Sören Raschke (8.), Diego Ballester-Martinez (11.), Marc Eggerstedt (45.), Guedo Toure (49.) und Dennis Grzesik (67.) sechs verschiedene Akteure am blau-weißen Torsegen beteiligten.

Auch das spricht für die Ausgeglichenheit des Schenefelder Kaders, der für das morgige Gastspiel am Heubergredder beim SC Sperber nun jede Menge Alternativen anbietet.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen