zur Navigation springen

Bittere Heimfahrt: HR spielt zu früh auf Remis und wird spät bestraft

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Halstenbek/Rellingen | Die rund 55 Kilometer Fahrt aus dem Kreis Lauenburg zurück in den Kreis Pinneberg waren unangenehm.

Nicht nur die drückende Hitze machte Spielern und Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten SV Halstenbek-Rellingen am Sonnabend gleichermaßen zu schaffen, auch das Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger TuS Dassendorf schlug mächtig aufs Gemüt. Der HR-Tross hatte sich bereits auf eine Punkteteilung am Wendelweg eingestellt, da zappelte die Kugel drei Minuten vor dem Abpfiff dann doch noch im eigenen Netz.

"Einmal in 90 Minuten waren wir unachtsam, da wurden wir sofort bestraft, das ist wahrlich bitter", ärgerte sich HR-Sprecher Thomas Berg über den späten Gegentreffer durch Ronny Buchholz (87.). Über den rechten Flügel war Dassendorfs Spielmacher Dennis Tornieporth durchgebrochen, dessen Querpass Buchholz im Strafraum ungehindert einschieben konnte. Drei HR-Verteidiger schauten dabei zu. "In der ersten Halbzeit haben sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisiert, es war ein Spiel auf Augenhöhe, wobei wir durch Patrick Hoppe vor der Pause sogar noch hätten in Führung gehen müssen", erklärte Berg.

In Durchgang zwei gab sich der Gast dann womöglich zu früh mit dem Punkt zufrieden. "Das war der Fehler. Wir dachten kurz vor dem Ende, dass wir das 0:0 über die Zeit bringen können." Buchholz schlug spät zu, die HR-Akteure traten mit gesenkten Häuptern die Heimreise an. "Ein Remis wäre gerecht gewesen, es war kein Spiel der großen Chancen. Diese Niederlage war vermeidbar", so Berg weiter.

Nur gut, dass nach der langen unangenehmen Heimfahrt ein Grillfest mit Freunden auf Berg wartete - das half, die bittere Auftaktpleite ein wenig zu verdrängen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen