zur Navigation springen

handball-Kreisoberliga Mitte Männer : Außenseiter HSG 91 nutzt doppelte Überzahl zum Sieg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nortorf bezwingt den Tabellenzweiten HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II mit 24:23.

Mit einem überraschenden 24:23-Sieg gegen den Tabellenzweiten HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II löste sich die HSG 91 Nortorf in der Männerhandball-Kreisoberliga nicht nur vom Tabellenende, sondern machte gleich drei Plätze gut und leistete zudem ihrem Kreisrivalen Wift III Schützenhilfe im Kampf um den Titel. Alle anderen Neumünsteraner Teams waren spielfrei, da die entsprechenden Begegnungen auf Grund des EM-Finals zwischen Deutschland und Spanien (24:17) kurzfristig verlegt wurden.

Nortorf war gleich auf Betriebstemperatur (4:1/7., 9:4/21.). Ein Vier-Tore-Vorsprung zur Pause schrumpfte jedoch im weiteren Spielverlauf, bedingt durch eine doppelte Unterzahl (16:14/37.). Zusätzlich kugelte sich Nortorfs Claas Dreeßen in den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs bei einer Abwehraktion die Schulter aus. In dieser Phase verlor die HSG 91 leicht den Faden und kassierte den Ausgleich zum 18:18 (47.). Nun sprach alles für Schülp II, doch das Geschehen sollte sich in der Schlussminute zuspitzen. Beim Stand von 23:23 (59.) kassierten die Gäste gleich zwei Zeitstrafen, und in doppelter Überzahl trafen die Nortorfer zum dritten Saisonsieg.

HSG 91 Nortorf (Tore in Klammern): D. Reese, Schulz - Rousseau, Förster (6), Klindt (2), Dreeßen (3/davon 2 Siebenmeter), Stricker, Harbs (1), Rohwer (1), Weimann (5), Jahnke (4), Siebken (2 Siebenmeter), M. Reese.

Nächster Gegner: HSG Kremperheide/Münsterdorf II (A/Sonnabend, 6. Februar, 16 Uhr).




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen