zur Navigation springen
Lokaler Sport

11. Dezember 2017 | 14:56 Uhr

Ausputzer bringt den Erfolg zurück

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | "Eines habe ich nicht verstanden", hatte Ligaobmann Walter Zessin nach dem 1:2 bei der HSV-Dritten gesagt - und gefragt: "Warum sind wir vom erfolgreichen System mit einer zusätzlichen Absicherung abgewichen?"

Es muss ein ernsthaftes Gespräch mit den Trainern Thorsten Zessin, seinem Sohn, und Heiko Barthel gefolgt sein. Auswärts bei der SV Lieth agierten die Landesliga-Fußballer des Wedeler TSV wieder mit "Ausputzer". Haudegen Barthel übernahm den Part hinter der Viererkette persönlich. Der Erfolg gab den Wedelern recht. Das 3:0 (2:0) in Klein Nordende war ein Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt. Ein weiterer Sieg im Heimtreffen am Sonntag um 11.30 Uhr über TBS Pinneberg könnte allerdings nicht schaden.

"Ich hatte uns schon gegen den HSV III nicht schlecht gesehen", betonte Thorsten Zessin. Diesmal kam ein bisschen Glück dazu, dass sich SVL-Keeper Sascha Blaedtke von einem Fernschuss Marc Rupscheits überraschen ließ. Pascal Gertschat mit einem verwandelten Freistoß und Björn Kaland per Kopf nach einer Flanke des eingewechselten Dominik Lange führten die klare Entscheidung herbei. SVL-Manager Torben Roß stellte Wedels Sieg nicht infrage. Ärgerlich für die Gastgeber war aber die 55. Minute, als TSV-Keeper Oliver Firgens den Ball nach einem Fallrückzieher von Nihat Meric abwehrte. Roß: "Der Ball war klar hinter der Torlinie."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen