Spuckattacke von Rondo? : Schlägerei in der NBA beim Spiel der LA Lakers gegen die Houston Rockets

Die Niederlage von LeBron James' Lakers beim Heimauftritt gegen die Houston Rockets geriet wegen einer Schlägerei in den Hintergrund.
Die Niederlage von LeBron James' Lakers beim Heimauftritt gegen die Houston Rockets geriet wegen einer Schlägerei in den Hintergrund.

Die LA Lakers kassierten die zweite Niederlage im zweiten Spiel in der NBA. Für Aufregung sorgte eine Schlägerei.

Avatar_shz von
21. Oktober 2018, 10:26 Uhr

Los Angeles | Superstar LeBron James hat mit den Los Angeles Lakers die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel kassiert. Die Kalifornier unterlagen in eigener Halle den Houston Rockets 115:124 (62:66). Der 33-jährige James war mit 24 Punkten bester Werfer der Lakers. Bei den Gästen überzeugten James Harden mit 36 Punkten und Chris Paul mit 28 Zählern sowie zehn Assists.

"Schockierende Bilder"

Für Aufregung sorgte beim Heimdebüt von LeBron James eine Schlägerei zwischen den beiden Teams knapp vier Minuten vor dem Ende der Partie. Dabei kam es zunächst zu einer Rangelei zwischen Rockets-Star James Harden und Lakers-Spieler Brandon Ingram. Danach gerieten Houston-Spieler Paul und Lakers Neuzugang Rondo aneinander. Es folgte eine Schlägerei, in die sich Ingram einschaltete. Ingram schlug Paul mit der Faust ins Gesicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Beim Sport-Streamingdienst DAZN sagte der deutsche NBA-Spieler Paul Zipser: "So etwas habe ich auch noch nie erlebt. Das gehört da nicht hin. Das sind schockierende Bilder." Paul sowie die Lakers-Akteure Rajon Rondo und Brandon Ingram wurden daraufhin disqualifiziert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen