Fußball-Verbandsliga West : 3:4 in Boostedt – Grün-Weiß Todenbüttel startet mit Niederlage in die Saison

Avatar_shz von 23. August 2021, 16:04 Uhr

shz+ Logo
Todenbüttels Bennit Struve (weißes Trikot) erzielte das zwischenzeitliche 1:1.
Todenbüttels Bennit Struve (weißes Trikot) erzielte das zwischenzeitliche 1:1.

Die Königsmann-Elf ist von der Form der Vorbereitung weit entfernt. Boostedts Stürmer Lasse Scheithauer nutzt Abwehrschwächen der Gäste und schießt drei Tore.

Todenbüttel | Der Albtraum des SV Grün-Weiß Todenbüttel hatte einen Namen: Lasse Scheithauer. Bei der 3:4 (2:1)-Niederlage am 1. Spieltag der Fußball-Verbandsliga West beim SV Boostedt erzielte Scheithauer drei Tore für die Gastgeber und besiegte das Team von Trainer Adrian Königsmann fast im Alleingang. Dementsprechend bedient war der GW-Coach: „Dass wir hier verlieren, ist die Quittung für eine insgesamt schwache Vorstellung. Von der Form aus der Vorbereitung waren wir meilenweit entfernt.“ Auch interessant: 100 Jahre TSV Gutheil Lütjenwestedt: Turniersieg zum Vereinsjubiläum Nach nur drei Minuten erzielte Scheithauer seinen ersten Treffer zur Boostedter 1:0-Führung, die Bennit Struve nur wenig später egalisierte (11.). Noch vor der Pause brachte Ole Hansen die Gäste in Front (2:1, 33.). Dass wir hier verlieren, ist die Quittung für eine insgesamt schwache Vorstellung. Von der Form aus der Vorbereitung waren wir meilenweit entfernt. Die Platzherren erwischten nach dem Wiederanpfiff erneut den besseren Start. Jannis Luca Petersen (52.) und Scheithauer (55.) drehten die Partie binnen drei Minuten für den SVB in ein 3:2. Zwar konnte Todenbüttel durch Oke Holling nochmals ausgleichen (3:3, 76.), zu einem Punkt sollte es allerdings nicht reichen. Dritter Treffer von Scheithauer besiegelt Todenbüttels Pleite Drei Minuten vor dem Abpfiff machte Scheithauer mit Treffer Nummer 3 zum 4:3 den Fehlstart der Grün-Weißen perfekt. „Wir waren nicht konsequent genug. Das 3:3 muss man hier mitnehmen und gut ist. Aber wir spielen weiter Harakiri und werden bestraft“, meinte ein frustrierter Königsmann. SV Grün-Weiß Todenbüttel: Pohlmann – Jonas Illing, C. Breiholz, Karstens (90.+1), Reimers, Ratjen (78. Lehmpfuhl), Holling, Zauter, Ole Hansen (78. Kühl), Bjarne Hansen (62. Tawfeq Al Hari), Struve. Schiedsrichter: Gad (TSV Kronshagen). Zuschauer: 80. Tore: 1:0 Scheithauer (10.), 1:1 Struve (12.), 1:2 O. Hanse (33.), 2:2 Petersen (52.), 3:2 Scheithauer (55.), 3:3 Holling (77.), 4:3 Scheithauer (87.). ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen