zur Navigation springen

3:1-Auswärtserfolg - Uetersens Joker stechen

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Uetersen | Die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen holten den Koyro raus. Erst kurz vorher eingewechselt ebnete Kevin Koyro ihnen den Weg zum 3:1 (0:0) Auswärtssieg über den VfL 93. Der 19 Jahre alte Stürmer riskierte nach einem Zuspiel von Kirill Shmakov einen Direktschuss, der flach in der Ecke einschlug (2:1). Auch der zweite Joker von Trainer Peter Ehlers stach. Jannick Prien lieferte die Vorarbeit zum 3:1 von Parvis Sadat-Azizi. "Wichtig war, dass wir uns vom 1:1 nicht aus dem Konzept bringen ließen", freute sich Ehlers, der sein Team "taktisch sehr stark" einstufte.

Nach mäßiger erster Halbzeit wurde es ein überzeugender Auftritt der Uetersener, die den VfL oft wirksam im Spielaufbau störten. Bezeichnend war die 52. Minute, als Yannick Kouassi einen Querpass abfing und dann aus 18 Metern erfolgreich den Abschluss suchte.

Auf eine schwere Aufgabe sind die Uetersener im Oddset-Pokal (dritte Runde) am Donnerstag beim SC Egenbüttel eingestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen