zur Navigation springen

2:6 - SV Lieth kassiert herbe Heim-Klatsche

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Klein Nordende | Wenn schon, denn schon. Gleich mit 2:6 musste sich Fußball-Bezirksligist SV Lieth dem SV Eidelstedt daheim im Waldstadion geschlagen geben.

Lieths Trainer Frank Pagenkopf, dem zehn Spieler aus seinem Kader fehlten, schüttelte nach Spielschluss nur noch mit dem Kopf und sagte: "Das war einfach zu wenig. Wir haben eindeutig zu wenig gemacht und besonders die Zweikämpfe nicht angenommen." Obwohl er sechs Gegentore kassierte, war Lieths Keeper Tobias Jung noch der beste. Hätte der Oldie nicht einige Male beherzt zugegriffen, wären die Gäste womöglich zu einem zweistelligen Sieg gekommen.

In der gesamten Liether Defensive stimmte die Zuordnung nicht. Schon vor dem Eigentor von Lennard Kampf - eine Kopfball-Bogenlampe landete im Winkel (10.) - gab es Abstimmungsprobleme. Nach dem 0:2-Rückstand war es Youngster Niklas Paaschen, der per Elfmeter nach Foul an Hendrik Boesten zum 1:2 (42.) traf. Nachdem die Gäste auf 3:1 (53.) erhöht hatten, war es Thies Harbeck, der per Kopfball auf 2:3 (54.) verkürzte. Danach lief bei den Liethern nicht mehr viel zusammen und Eidelstedt kamen zu drei weiteren Toren. Lieths Ex-Trainer Rüdiger Jung, Vater von Torhüter Tobias: "So hoch zu verlieren, das hatte sie nicht verdient."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen