zur Navigation springen
Lokaler Sport

23. Oktober 2017 | 15:35 Uhr

110 Schützen bei Holmer Bogen-Turnier

vom

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2013 | 03:14 Uhr

Holm | Wenn sich in der Nähe der Sandberge bei Holm auf einer grünen Steppe mehr als 110 Bogenschützen versammeln, dann hat das nichts mit einem neu gegründeten Indianerstamm zu tun, der sich im Stadion des TSV Holm angesiedelt hat. Vielmehr hat dann der gastgebende Verein zum 24. Mal zur traditionellen Amerika-Runde, einem der größten Bogen-Turniere im Norden, geladen.

"Wir haben die Ausschreibung veröffentlicht und sofort waren sämtliche Startplätze vergeben", freut sich der Organisator und Pressewart der Abteilung Bogensport im TSV Holm, Michael Offermann, über den regen Zuspruch. Der sportliche Wettkampf wird auch als 900er Runde bezeichnet, da die Schützen mit ihren 90 Pfeilen maximal 900 Punkte holen können. Geschossen werden bei den Damen und Herren aller Altersklassen jeweils dreißig Pfeile, auf 60, 50 und 40 Yards (1 Yard = 0,9144 Meter) mit dem Recurve- und dem Compoundbogen.

Die Blankbogenschützen und die Schüler A schießen auf 40, 30 und 20 Yards, die Schüler B auf 25 Yards und die Schüler C auf 15 Yards. Neben den Schützen aus dem Kreis kommen Teilnehmer aus ganz Norddeutschland. Im vergangenen Jahr nahmen diese auch alle Titel mit. "Als Ausrichter starten wir nicht selbst, aber die Teilnehmer vom TSV Uetersen haben gute Chancen, die Bilanz zu verbessern", so Offermann.

Den Wanderpokal der Gemeinde Holm bekommt die beste Mannschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen