0:9 - Ellerau dem hohen Tempo nicht gewachsen

shz.de von
13. August 2013, 01:14 Uhr

Ellerau | Man muss auch mal die Überlegenheit des Gegners anerkennen. Das machten die Fußballer von Bezirksliga-Aufsteiger SC Ellerau nach dem 0:9 (0:4)-Debakel beim TSV Sparrieshoop mit Anstand, die Gelb-Rote Karte für Tino Müller wegen Meckerns einmal ausgeklammert. "Die Klein Offensether waren fix unterwegs. Diesem Tempo waren wir nicht gewachsen", räumte SCE-Trainer Uwe Sals ohne Umschweife ein.

In der Saisonvorbereitung waren die Ellerauer schon von der FTSV Altenwerder einmal vorgeführt worden (0:11). Diesmal durften sie sich bei Keeper Lars Buck bedanken, dass es nicht schon wieder zweistellig wurde. "Ihn trifft kein Vorwurf, im Gegenteil. Ohne Lars wäre es noch schlimmer geworden", lobte Sals den jungen Torwart. Der sah sich einem gefährlichen Angriff der Gastgeber nach dem anderen ausgesetzt. Diesem Druck konnte die SCE-Defensive nicht standhalten. Entlastung fand kaum statt.

Thomas Kröger und Raphael Galaske ließen die wenigen Ellerauer Möglichkeiten ungenutzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen