0:3 - SV Lieth hilft nur noch ein Fußball-Wunder

<strong>Geknickt:</strong> Nach dem 0:3 können Trainer Frank Pagenkopf und die Spielvereinigung Lieth für die Bezirksliga planen.  <foto>Völz</foto>
Geknickt: Nach dem 0:3 können Trainer Frank Pagenkopf und die Spielvereinigung Lieth für die Bezirksliga planen. Völz

shz.de von
08. Mai 2013, 01:14 Uhr

Klein Nordende | Nach vier Landesliga-Jahren kann die Fußballer der SV Lieth jetzt nur noch ein Fußball-Wunder vor dem Abstieg in die Bezirksliga retten. Das Alles-oder-Nichts-Spiel gestern Abend gegen Teutonia 05 verloren die Klein Nordender mit 0:3 (0:1).

Vor dem letzten Spiel am Sonntag bei Blau-Weiß 96 Schenefeld beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer drei Punkte und 14 Tore. Kaum vorstellbar, dass der Wedeler TSV diesen komfortablen Vorsprung in Osdorf noch aus der Hand gibt.

Ausgerechnet Wedel. Der Verein, bei dem SVL-Trainer Frank Pagenkopf bis Februar 2011 tätig war. Ohne Ende kräftezehrende Nachholspiele, viele Verletzte. Als es gestern im "Abstiegsendspiel" gegen den Tabellennachbarn drauf ankam, ging den Rothosen die Puste aus, musste SVL-Torhüter Sascha Blaedtke dreimal hinter sich greifen (45., 62., 90.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen