Fußball von Politik überlagert? : Leser-Umfrage: Sind Sie schon in WM-Stimmung?

Am Samstag spielt Deutschland in seinem ersten WM-Gruppenspiel gegen Mexiko. Die Vorfreude im Land steigt langsam. Foto: dpa/Marcel Kusch

Zum Auftakt der WM ging es zwischenzeitlich mehr um Putin und Politik, als um Fußball.

shz.de von
14. Juni 2018, 20:27 Uhr

Hamburg | Nun ist es also soweit: Die Weltmeisterschaft ist gestartet. Das Eröffnungsspiel am Donnerstagabend war eine einseitige Angelegenheit, Russland gewann mit 5:0 gegen Saudi-Arabien.

Obwohl Fußball gespielt wurde, wurden vor, während und nach der Partie andere Themen aufgegfriffen: Vladimir Putin, Robbie Williams und Saudi-Arabiens Scheich. Immer wieder schwenkten die TV-Kameras auf die Ehrenloge, auf der Putin neben FIFA-Chef Gianni Infantino und dem Saudi-Prinz Mohammed bin Salman saß.

Dass unter diesen Themen die WM-Stimmung leiden könnte, ist nicht verwunderlich. Stimmen Sie jetzt ab: Trübt das auch ihre WM-Stimmung?


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen