zur Navigation springen

Australian Open 2014 : Kerber und Mayer im Achtelfinale

vom

Zwei kamen durch! Angelique Kerber und Florian Mayer sind bei den Australian Open weiter dabei. Vor allem der Achtelfinal-Einzug von Mayer kam überraschend. Mona Barthel schied hingegen aus.

shz.de von
erstellt am 17.Jan.2014 | 09:37 Uhr

Melbourne | Angelique Kerber und Florian Mayer sind bei den Australian Open mit souveränen Siegen ins Achtelfinale eingezogen. Kerber gewann am Freitag im erneut extrem heißen Melbourne gegen die Amerikanerin Alison Riske mit 6:3, 6:4. Mayer bezwang den an Nummer 20 gesetzten Polen Jerzy Janowicz mit 7:5, 6:2, 6:2 und steht damit beim Grand-Slam-Auftakt der Tennis-Saison zum ersten Mal in seiner Karriere in der Runde der letzten 16. Mona Barthel schied bei der mit 21,64 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung dagegen in der dritten Runde aus. Die 23-Jährige verlor gegen die Italienerin Flavia Pennetta mit 1:6, 5:7. Pennetta ist nun die nächste Gegnerin von Kerber.

„Ich bin froh, dass ich das Spiel in zwei Sätze nach Hause gebracht habe“, sagte Kerber nach ihrem zweiten Einzug ins Achtelfinale der Australian Open. „Es war brutal heiß da draußen, ein dritter Satz wäre nicht einfach geworden“, meinte die deutsche Nummer eins, die an diesem Samstag ihren 26. Geburtstag feiert. Eine große Party wird es aber nicht geben. Stattdessen wird die Kielerin wieder auf dem Trainingsplatz stehen, um sich auf die neuen Bedingungen einzustellen. Schließlich sollen die Temperaturen um fast 20 Grad fallen. „Das ist auch extrem, aber angenehmer als die Hitze.“ 

Florian Mayer entwickelt sich dagegen langsam zum Hitzexperten. Zwei Tage nach seinem Fünfsatz-Sieg gegen den Russen Michail Juschni trotzte der Franke auch gegen Janowicz den extremen Bedingungen. „Ich bin schon sehr stolz auf mich, dass ich zwei Spiele unter diesen Umständen gewonnen habe“, sagte Mayer, „das ist ein Riesenerfolg für mich.“ 

Mona Barthel stand gegen Pennetta dagegen auf verlorenem Posten. „Ich habe heute sicher nicht mein bestes Spiel gezeigt“, sagte die Norddeutsche enttäuscht. Nach klar verlorenem ersten Satz lag sie im zweiten Durchgang zwar zweimal ein Break vorne, konnte den Vorsprung aber nicht verteidigen. „Mit dem Einzug in die dritte Runde bei einem Grand-Slam kann ich dennoch zufrieden sein“, sagte Barthel.

Ohne Mühe den Sprung ins Achtelfinale schaffte Topfavoritin Serena Williams. Der Amerikanerin gewann gegen Daniela Hantuchova aus der Slowakei mit 6:3, 6:3.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen