Zoff beim HSV „Keine erneute Unruhe“: Anteilseigner Kühne distanziert sich vom Streit beim HSV e.V.

Von dpa | 11.02.2021, 12:41 Uhr

Kühne werde im Falle von Satzungsänderungen stets wie der HSV e.V. abstimmen, um den HSV weiter zu stabilisieren.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden