Spektakuläre Wende Jann-Fiete Arp verlängert beim Hamburger SV

Von Jannik Schappert | 20.07.2018, 10:35 Uhr

Eigentlich sollte der Schleswig-Holsteiner diese Woche zum FC Bayern wechseln, nun bleibt er bis 2020 in Hamburg.

Es ist eine spektakuläre Kehrtwende: Jann-Fiete Arp, das 18-jährige Sturmjuwel von Fußball-Zweitligist Hamburger SV, hat seinen Vertrag in der Hansestadt um ein Jahr bis 2020 verlängert. Eine Ausstiegsklausel beinhaltet der neue Vertrag laut Hamburger Abendblatt nicht. Eigentlich galt es als beschlossene Sache, dass der in Bad Segeberg geborene Arp noch diese Woche zum FC Bayern München wechselt, mit dem er sich auf einen Vierjahresvertrag über 20 Millionen Euro geeinigt hatte.

Um zu verhindern, dass das vielversprechende Sturmtalent 2019 nach Ablauf seines Vertrags ablösefrei zum deutschen Rekordmeister geht, wollte der HSV ihn noch in diesem Sommer verkaufen. Die Vereine konnten sich jedoch nicht auf eine Ablöse einigen.

Am Donnerstag haben sich HSV-Boss Bernd Hoffmann, Sportvorstand Ralf Becker und Arp-Berater Jürgen Milewski nun überraschend auf eine Verlängerung des Vertrags um ein Jahr bis 2020 geeinigt. Erst dann soll der 18-Jährige nach München wechseln. Die Initiative für die Kehrtwende soll von Arp selbst ausgegangen sein: „Mit dem Abstieg diesen Club zu verlassen, war für mich nie eine Option. Gerade in so einer harten Zeit kann und will man sich nicht vom HSV trennen, sondern dem Club das zurückgeben, was er verdient hat.“

Trainer Christian Titz ist froh, dass der Arp-Poker endlich ein Ende hat. „Wenn du 18 Jahre alt bist und auf einmal von einem großen Verein ein Angebot bekommst, dann kann es schnell passieren, dass du ein bisschen verwirrt bist und nicht mehr so richtig zurechtkommst. Das hat man bei ihm gesehen. Die ganze Situation hat ihn belastet", erklärte der HSV-Coach gegenüber dem TV-Sender Sky.