zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : Uwe Schwenker will nicht zum HSV

vom

Dem amtierenden Champions-League-Sieger HSV Hamburg ist es nicht gelungen, Uwe Schwenker als Geschäftsführer zu verpflichten. Der Ex-Manager des THW Kiel erteilte dem von der Insolvenz bedrohten Handball-Bundesligisten eine Absage.

Hamburg | Der ehemalige THW-Kiel-Manager Uwe Schwenker will nicht als Geschäftsführer des Champions-League-Gewinners HSV Hamburg arbeiten. „Wir hatten mehrere Gespräche, und er hat mir ein konkretes Angebot gemacht“, berichtete Schwenker dem NDR über Verhandlungen mit dem HSV-Präsidenten Andreas Rudolph: „Vor einer Woche habe ich das dann aus verschiedenen Gründen abgelehnt.“ Schwenker hätte bei den HSV-Handballern die Nachfolge des entlassenen Christoph Wendt übernehmen sollen. Schwenker lässt sich allerdings noch ein Hintertürchen offen und erklärte: „Man sollte niemals nie sagen.“ Der ehemalige Nationalspieler war bis 2009 als Manager in Kiel tätig.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 15:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen