zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : Unentschieden: Balingen und die SG trennen sich 20:20

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Spiel ohne Sieger: Die SG und HBW Balingen/Weilstetten schenken sich nichts. Der Liveticker zum Nachlesen.

shz.de von
erstellt am 18.03.2015 | 16:30 Uhr

Balingen | Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben im Kampf um einen Champions-League-Platz einen Punktverlust hinnehmen müssen. Im Bundesliga-Auswärtsspiel am Mittwoch bei HBW Balingen-Weilstetten reichte es für den Tabellendritten, der zur Halbzeit noch mit 10:8 geführt hatte, nur zu einem 20:20-Unentschieden. Beste Werfer waren mit je fünf Toren die Balinger Olivier Nyokas und Manuel Frietsch sowie der Flensburger Ahmed Elahmar.

Für die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes hatte schon die Anreise in das gut 900 Kilometer entfernte Balingen unter keinem guten Stern gestanden. Nachdem der Flug von Hamburg nach Stuttgart wegen des Sturmtiefs Niklas gestrichen worden war, reiste der SG-Tross in Taxis dem Mannschaftsbus hinterher, der schließlich in Hannover eingeholt wurde.

Auf dem Feld hatten die Flensburger dann vor allem mit dem Balinger Rückraum Probleme. Der Franzose Nykoas von Halblinks sowie der 24 Jahre alte Frietsch von Halbrechts fanden immer wieder Lücken in der SG-Defensive. Neun Minuten vor Schluss führten die Gastgeber sogar mit 19:15, doch Lars Kaufmann krönte mit seinem Tor zum 20:20 die späte Flensburger Aufholjagd.

HBW Balingen-Weilstetten: Asanin, Ristanovic – Böhm, König, Foth (1), Nyokas (5), Hausmann, Vasilakis, Vrazalic (2), M. Strobel (4), Djozic (3/3), Frietsch (5), Ilitsch, Ruß.

SG Flensburg-Handewitt: Andersson, Moeller (n.e.)– Karlsson, Nenadic (1), Eggert (4/4), Mogensen (1), Svan (3), Wanne (1), Kaufmann (2), Zachariassen (2), Gottfridsson (1), Macke, Elahmar (5), Radivojevic.

Schiedsrichter: Grobe/Kinzel (Braunschweig).

Zeitstrafen: 4:3. – Siebenmeter: 5:5 – Zuschauer: 2320.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen