zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel siegt knapp gegen Stuttgart

vom

Die Zebras gewinnen mit 25:24 denkbar knapp gegen den TVB und setzen sich oben in der Tabelle fest.

Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel haben sich gegen den TVB 1898 Stuttgart zum Sieg gezittert. Ohne die angeschlagenen Domagoj Duvnjak und Steffen Weinhold setzten sich die Norddeutschen am Sonntag knapp mit 25:24 (12:15) gegen die Schwaben durch. In der Tabelle verbesserten sich die Kieler mit 42:8 Punkten auf den zweiten Platz. Beste Werfer waren Marko Vujin mit sechs Treffern für den THW sowie Michael Kraus, der fünf Tore für die Stuttgarter erzielte.

Drei Tage nach dem Viertelfinal-Einzug in der Champions League gegen die Rhein-Neckar Löwen taten sich die Schleswig-Holsteiner gegen die abstiegsbedrohten Gäste allerdings zunächst sehr schwer. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Insgesamt wurden vier von fünf Siebenmetern verworfen. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die „Zebras“ besser ins Spiel, führten in der 47. Minute 22:18. Stuttgart holte zwar in der Schlussminute bis zum 24:25 auf, konnte den letzten Ballbesitz aber nicht mehr zum Ausgleich nutzen.

Der aktuelle Meister Rhein-Neckar Löwen hatte sich am Samstagabend gegen den SC DHfK Leipzig ebenfalls nur denkbar knapp mit 24:23 (10:12) durchgesetzt. Kapitän Andy Schmid erzielte Sekunden vor dem Abpfiff der Partie den Siegtreffer für die Mannheimer, die mit 41:5 Punkten Tabellendritte hinter Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt (44:4) und dem THW bleiben.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Apr.2017 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen