zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel gewinnt gegen Bergischer HC - Rhein Neckar Löwen verlieren

vom

Durch ihren 24:20-Erfolg sind die Kieler während der WM-Pause Tabellenzweiter. Niklas Landin verlängerte seinen Vertrag.

shz.de von
erstellt am 26.Dez.2016 | 19:00 Uhr

Kiel | Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel gehen als Tabellen-Zweiter in die Weltmeisterschaftspause. Die Norddeutschen gewannen ihr Heimspiel gegen den Bergischen HC am Montagabend mit 24:20 (13:11) und überholten die Rhein-Neckar Löwen, die überraschend 32:35 (15:20) beim SC Magdeburg verloren. Beste Werfer waren Domagoj Duvnjak mit sieben Treffern für den THW sowie Christian Hoße mit fünf Toren für den BHC.

Der Bergische HC machte dem Rekordmeister das Leben lange Zeit sehr schwer. Nur dank einer Energieleistung der Gastgeber und 16 Paraden von Nationaltorwart Andreas Wolff wurde das Tabellenschlusslicht vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassenarena bezwungen.

Schon vor dem Spiel gab es lautstarken Beifall. Torhüter Niklas Landin, der seit 2015 für die „Zebras“ spielt, verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um gleich drei Jahre bis zum 30. Juni 2021. „Meine Familie und ich fühlen uns in Kiel richtig wohl. Mit den vielen jungen Spielern hat der THW eine tolle sportliche Zukunft vor sich, und zu dieser möchte ich weiterhin beitragen“, sagte der Däne. Geschäftsführer Thorsten Storm war froh, „einen der besten Torhüter der Welt langfristig beim THW Kiel halten zu können“.

Der Liveticker zum Nachlesen:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen