zur Navigation springen

Handball-Champions-League : THW Kiel gewinnt 34:32 gegen Logroño

vom

Nach der Auftaktniederlage bei Croatia Zagreb gewann der THW Kiel am Donnerstag 34:32 (20:16) gegen den spanischen Vertreter Naturhouse Logroño.

Der THW Kiel hat seinen ersten Sieg in der Handball-Champions-League gefeiert. Nach der Auftaktniederlage bei Croatia Zagreb gewann der deutsche Rekordmeister am Donnerstag 34:32 (20:16) gegen den spanischen Vertreter Naturhouse Logroño. Mann des Abends war THW-Spielmacher Aron Palmarsson mit zwölf Treffern. Für die Gäste warfen Juanin Garcia und Albert Rocas je sieben Tore.

Die „Zebras“ brauchten vor 6500 Zuschauern eine Viertelstunde, bis sie in die Partie gefunden hatten. Trainer Alfred Gislason stellte die Abwehr, die dem spanischen Vizemeister zuvor zu viele Gelegenheiten gegeben hatte, auf eine defensivere 6:0-Formation um. Dazu nutzte der THW jetzt auch die Möglichkeiten in der Offensive.

Antreiber im Kieler Spiel war der Isländer Palmarsson, der schon bis zur Pause neun Tore warf. „Was Aron in der ersten Halbzeit getroffen hat, war wirklich sensationell“, lobte auch der derzeit verletzte Kieler Kapitän Filip Jicha im TV-Sender Sky. Logroño ließ sich aber nicht abhängen und blieb bis kurz vor Schluss in Schlagdistanz.

Gestützt auf den in der Endphase starken Schlussmann Johan Sjöstrand brachten die Kieler den verdienten Sieg jedoch über die Zeit.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Okt.2014 | 10:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen