zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel deklassiert MT Melsungen – 41:32

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein Auftakt nach Maß für den THW Kiel nach der Winterpause. In Melsungen sorgten die Kieler für Fuore. Der Liveticker zum Nachlesen.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2015 | 19:38 Uhr

Kassel | Der THW Kiel hat im Kampf um die Deutsche Handballmeisterschaft einen wichtigen Auswärtssieg gefeiert. Im ersten Bundesliga-Spiel nach der 47-tägigen WM-Pause setzten sich die Schleswig-Holsteiner gestern Abend in der Spitzenpartie bei der MT Melsungen souverän mit 41:32 (23:15) durch. Damit behaupteten die „Zebras“ ihre Tabellenführung vor den Rhein-Neckar Löwen (30:24 gegen den Bergischen HC).

Die Vorbereitung auf den Start ins Bundesliga-Jahr 2015 hatte sich zuvor für THW-Trainer Alfred Gislason alles andere als unproblematisch gestaltet. Erst Mitte vergangener Woche kehrten die zehn Kieler WM-Teilnehmer wieder ins Training zurück – und am Freitag verabschiedete sich dann erneut ein halbes Dutzend „Zebra“-Profis, um am All-Star-Game in Nürnberg teilzunehmen. Zudem steht Aron Palmarsson (Gehirnerschütterung) dem Deutschen Meister bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

Doch von WM-Müdigkeit keine Spur beim Rekordmeister. Vor 4000 Zuschauern in der ausverkauften Kasseler Rothenbachhalle zog der THW dem Tabellensechsten, der in dieser Saison zuvor erst zwei Heimpartien verloren hatte, schon im ersten Durchgang den Zahn. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase fand Kiel ab der 15. Minute immer besser ins Spiel und eilte über 14:11 (20.) und 17:12 (24.) langsam aber sicher davon.

Ein Aufbäumen des Meisterschrecks – Melsungen gelangen in den vergangenen zwei Jahren zwei Siege gegen THW – blieb auch in der zweiten Halbzeit aus. Der THW, konzentriert in der Deckung und ohne größere Nachlässigkeiten im Angriff, steuerte unbeirrt auf einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtserfolg zu.

MT Melsungen: Sandström, Ullrich, Appelgren – Schröder (3), Allendorf (2), Hildebrand, P. Müller (7), M. Müller (1), Vuckovic (4), Sellin (2), Fahlgren (2), Boomhouwer (1), Rnic (1), Maric (7).

THW Kiel: Palicka, Sjöstrand – Klein (3), Jicha (3), Sprenger (2), Weinhold, Wiencek (1), Duvnjak (8), Toft Hansen (6), Vujin (5), Ekberg (1), Lauge (4), Canellas (7).

Schiedsrichter: Geipel/Helbig (Steuden/Landsberg).

Zeitstrafen: 2:5 – Siebenmeter: 5:8.

Zuschauer: 4000.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen