zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : THW Kiel behauptet gegen FA Göppingen Platz Drei

vom

Die „Zebras“ unternehmen einen Kraftakt und gewinnen nach einem zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand.

shz.de von
erstellt am 26.Apr.2017 | 22:04 Uhr

Pokalsieger THW Kiel hat eine erfolgreiche Generalprobe für den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona gefeiert und den dritten Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga verteidigt. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Königsklasse siegte der Rekordmeister am Mittwoch bei Frisch Auf Göppingen mit 31:27 (14:16) und wehrte mit nunmehr 45:11 Punkten den Angriff der Füchse Berlin (44:12) vorerst ab.

Die Hauptstädter setzten sich gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit 34:27 (13:9) durch und bleiben damit im Rennen um die direkte Champions-League-Qualifikation. Hans Lindberg war vor 6348 Zuschauern mit acht Toren bester Werfer für die Berliner, Nationalspieler Steffen Fäth traf sechs Mal.

Auch der Tabellenfünfte SC Magdeburg entledigte sich problemlos seiner Pflichtaufgabe - beim vom Abstieg bedrohten TBV Lemgo gab es ein glattes 34:25 (19:14). Die MT Melsungen siegte bei GWD Minden mit 28:21 (15:10).

In Göppingen erwischten die Gäste den besseren Start und führten nach gut acht Minuten mit 5:2, doch danach rissen die zuletzt in der Bundesliga schwächelnden Schwaben das Spiel an sich. Beim 20:15 (38.) sah es nach einer klaren Sache für Göppingen aus, aber Kiel kämpfte sich zurück und hatte dank eines nach der Pause starken Nationaltorhüters Andreas Wolff und der Treffsicherheit von Marco Vujin (8 Tore) und Niklas Ekberg (7) das bessere Ende für sich.

Der Liveticker zum Nachlesen:

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen