zur Navigation springen

Handball-Bundesliga : Sensation in Göppingen: THW Kiel verliert 21:29

vom

Mit acht Toren Vorsprung gewinnt Göppingen gegen die „Zebras“. Der Liveticker zum Nachlesen.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2015 | 16:22 Uhr

Göppingen | Rekordmeister und Titelverteidiger THW Kiel hat die zweite Saisonniederlage in der Handball-Bundesliga kassiert. Nach dem 21:29 (9:13) am Mittwoch im Auswärtsspiel bei Frisch Auf Göppingen beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen schon nach sieben Spielen vier Punkte. Beste Werfer waren Zarko Zesum (6) für die Hausherren sowie Christian Sprenger (5) für die Norddeutschen.

Die Gastgeber hatten den klar besseren Start in die Partie erwischt. THW-Trainer Alfred Gislason nahm schon beim 1:4 in der elften Minute die erste Auszeit. Allerdings sollte es weitere drei Minuten dauern, ehe den „Zebras“ der zweite Treffer des Spiels gelang.

Frisch-Auf-Schlussmann Bastian Rutschmann zeigte Parade um Parade. So zog Göppingen über 11:5 (24.) auf 13:6 (27.) davon.

Mit sechs Treffern in Serie schaffte der THW den Anschluss zum 12:13 (34.), blieb in der Folge aber fast sieben Minuten lang ohne Tor und ließ Göppingen wieder davon ziehen. Als Marko Vujin beim 18:23 (52.) einen Tempogegenstoß vergab, war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende stand ein Acht-Tore-Debakel für Kiel.

Gislason hat nun vier Tage lang Zeit, seine Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. In der Champions League empfangen die „Zebras“ am Sonntag (19.30 Uhr) den türkischen Meister Besiktas Istanbul.

Der Liveticker zum Nachlesen:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen