Finale der Handball-Bundesliga : Vor Heimspiel gegen Lemgo: THW Kiel will mit den Fans feiern

Ein Sieg ist fast schon vorprogrammiert: Am Freitagabend könnten die Kieler zum vierten Mal in Folge deutscher Meister werden. Danach geht es für die „Zebras“ auf zum Rathausplatz.

Avatar_shz von
05. Juni 2015, 06:55 Uhr

Kiel | 60 Minuten trennen die Bundesliga-Handballer des THW Kiel noch von der 20. deutschen Meisterschaft. Mit einem Sieg am Freitag (20.00 Uhr) im Heimspiel gegen den TBV Lemgo können die „Zebras“ den vierten Titel in Serie unter Dach und Fach bringen. Verfolger Rhein-Neckar Löwen, der parallel beim SC Magdeburg antreten muss, hat bei zwei Punkten und 25 Toren Rückstand nur noch theoretische Chancen, den Rekordmeister noch zu überflügeln.

„Von den Kieler Meisterfeiern habe ich schon viel gehört. Jetzt möchte ich die auch mit jedem THW-Fan erleben“, sagt der spanische Nationalspieler Joan Canellas. Der Angreifer war vor der Saison vom HSV Hamburg zum Nordrivalen an die Förde gewechselt.

Alle Anhänger, die keine der 10.285 Karten für die Sparkassen-Arena mehr bekommen haben, können die Partie auf einer mehr als 50 Quadratmeter großen Leinwand auf dem Kieler Rathausplatz verfolgen.

Dorthin wollen auch Trainer Alfred Gislason und seine Spieler möglichst schnell nach dem Abpfiff und den offiziellen Verabschiedungen von Johan Sjöstrand, Andreas Palicka, Steiner Ege, Henrik Lundström, Rasmus Lauge und Aron Palmarsson kommen.

Das Spiel können Sie heute Abend im Liveticker auf shz.de verfolgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen