Handball Champions League : THW Kiel siegt gegen Dünkirchen HB

Die Kieler um Filip Jicha hatten in Dünkirchen keine großen Probleme.
Die Kieler um Filip Jicha hatten in Dünkirchen keine großen Probleme.

Der französische Vizemeister war keine Hürde für die Zebras: Mit 29:21 siegt der THW Kiel in der Champions League.

Avatar_shz von
17. November 2013, 21:12 Uhr

Ohne Probleme haben die Handballer des THW Kiel die Hürde Dünkirchen HB übersprungen. Der Bundesliga-Tabellenführer gewann das Vorrundenspiel in der Champions League beim französischen Vizemeister mit 29:21 (19:13).

Dünkirchen konnte die Partie nur in der Anfangsphase offen gestalten. Mit einer extrem offensiven und sehr körperbetonten Abwehr versuchten die Franzosen, ihre Gäste zu irritieren. Dieser Plan ging aber nicht auf. Schon nach zwölf Minuten führte der THW mit 10:5, zur Pause dann mit 19:13. In den ersten zwölf Minuten der zweiten Halbzeit ließ die starke THW-Deckung nur ein Gegentor zu – die Partie war beim 14:24 (42.) entschieden. Weil der THW alles im Griff hatte, bekam auch Neuzugang Wael Jallouz reichlich Spielzeit. Der Tunesier handelte sich zwar schnell zwei Zeitstrafen ein, konnte aber in der Schlussphase einige Akzente im Angriff setzen. In der 49. Minute sahen Kiels Rene Toft Hansen (Foul) und Dünkirchens Guillaume Joli (Kopftreffer beim Siebenmeter gegen den starken THW-Schlussmann Sjöstrand) jeweils die Rote Karte. Bereits am Mittwoch steht in Kiel das Rückspiel gegen Dünkirchen an.

Tore Dünkirchen HB: Butto (6), Mokrani (4), Afgour (2), Lamon (2), Causse (2), Soudry (2), Nagy (1), Joli (1), Lie Hansen (1).

THW Kiel: Ekberg (6/1), Sigurdsson (5), Palmarsson (5), Jicha (4/2), Jallouz (4), Vujin (3), Wiencek (1), Toft Hansen (1). - Zuschauer: 2400. - Strafzeiten: 5:6.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen