SG Flensburg-Handewitt : Spielmacher Szilagyi fällt gegen THW Kiel aus

Viktor Szilagyi (li.) kann zum Bundesliga-Auftakt nicht gegen den THW Kiel antreten. Foto: Dewanger
Viktor Szilagyi (li.) kann zum Bundesliga-Auftakt nicht gegen den THW Kiel antreten. Foto: Dewanger

Schlechte Nachrichten für die SG Flensburg-Handewitt: Beim Derby gegen den THW Kiel am Sonntag muss sie auf den verletzten Viktor Szilagyi verzichten.

Avatar_shz von
30. August 2011, 11:14 Uhr

Das Verletzungspech bei der SG Flensburg-Handewitt reißt nicht ab. Zum Auftakt in der Handball-Bundesliga muss das Team von Trainer Ljubomir Vranjes im Derby beim THW Kiel (So. 17.30 Uhr) ohne Spielmacher Viktor Szilagyi auskommen. Der Österreicher hat sich im vorletzten Testspiel am vergangenen Freitag gegen AaB Aalborg einen Innenbandriss im Ellenbogen des Wurfarms zugezogen. Dies ergab am Montag eine Kernspintomographie. "Er muss sechs bis acht Wochen pausieren. Der Arm wird jetzt in einem Gipsverband ruhiggestellt", sagte SG-Mannschaftsarzt Prof. Dr. Hauke Mommsen.
Damit fehlt Trainer Vranjes eine wichtige Alternative für den Angriff, die Verantwortung in der Rückraummitte lastet nun vorerst auf Thomas Mogensen. Mit Szilaygi fehlt ein Spezialist für Überraschungsmomente und Tempowechsel.
Gute Nachrichten gab es dagegen von Jacob Heinl, der am Montag ebenfalls in der "Röhre" untersucht wurde. Der Kreisläufer hat bei seinem Sturz im Spiel gegen Aalborg keinen neuen Schaden am Kreuzband des rechten Knies erlitten. SG-Arzt Mommsen rechnet damit, dass der deutsche Nationalspieler bis zum Sonntag einsatzfähig ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker