Linksaussen für den THW Kiel : Malte Voigt bleibt bis zum Saisonende ein „Zebra“

 Malte Voigt läuft weiter für Kiel auf.
Malte Voigt bei seiner ersten Station beim THW Kiel. Hier läuft er beim Champions-League-Final-Four in Köln in die Halle ein.

Der 28-Jährige hatte schon im Dezember bei den Kielern ausgeholfen und mit ihnen die Champions League gewonnen.

Jannik_Schappert_8449.jpg von
02. Februar 2021, 15:21 Uhr

Kiel | Fortsetzung eines Abenteuers: Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat Linksaußen Malte Voigt bis zum Saisonende vom Drittligisten und THW-Kooperationspartner TSV Altenholz verpflichtet. Der 28 Jahre alte gebürtige Husumer soll Weltmeister Magnus Landin und Rune Dahmke, der nach einer Knie-Operation noch einige Wochen fehlt, in den kommenden strapaziösen Monaten entlasten.

Für mich geht die Riesen-Aufgabe THW Kiel, die eigentlich nur ein paar Tage dauern sollte, weiter. Malte Voigt
 

Dezember-Hilfe

Er war bereits im Dezember als „Aushilfe“ beim THW, nachdem eine Corona-Infektion Magnus Landin außer Gefecht gesetzt hatte. Als vor dem Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen (32:23) auch noch Rune Dahmke ausfiel, rückte Voigt in die erste Sieben und sorgte mit sieben Treffern (32:23) für Furore. Wenige Tage später gewann er mit den „Zebras“ die Champions League.

„Malte hat sich innerhalb weniger Tage hervorragend in die Mannschaft eingefügt“, so Geschäftsführer Viktor Szilagyi. „Angesichts unseres Programms haben wir uns entschlossen, ihm einen Vertrag bis zum Saisonende zu geben.“

SG-Vergangenheit

Der THW ist nicht Voigts erste Profi-Station. In der Saison 2012/13 war er als Youngster hinter Anders Eggert zweiter Linksaußen der SG Flensburg-Handewitt. Anfang des vergangenen Jahres half er bei den Eulen Ludwigshafen aus. Ansonsten spielte der 28-Jährige kurz für den SV Henstedt-Ulzburg und seit 2014 für den TSV Altenholz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker