Handball-Bundesliga : Handballkrimi beim THW Kiel: Knapper Sieg gegen Leipzig

Die Zebras gewinnen in letzter Minute hauchdünn gegen die Leipziger.

Avatar_shz von
06. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Dank eines Treffers von Spielmacher Domagoj Duvnjak haben die Bundesliga-Handballer des THW Kiel den sechsten Saisonsieg gefeiert. Der Kroate traf am Sonntag in letzter Sekunde mit einem verdeckten Wurf zum 25:24 (15:12)-Auswärtsefolg über den SC DHfK Leipzig. Beste Werfer der Partie waren Niclas Ekberg mit neun Treffern für die „Zebras“ und Franz Semper mit acht Toren für Leipzig.

Kiel startete gut, führte nach zehn Minuten mit 5:1. Erst allmählich fanden die Gastgeber besser in die Partie und hatten beim 9:10 durch Maciej Gebala (23.) den Anschluss geschafft. Auch von einem Zwischen-Hoch des THW ließen sich die Sachsen nicht entmutigen.

Niclas Pieczkowski erzielte das 24:24 (55.), doch in der Schlusssekunde sorgte Kiels Spielmacher Domagoj Duvnjak für die Entscheidung.

Einmal mehr nicht im Kader des Teams von Trainer Alfred Gislason stand Christian Dissinger. Nach Informationen der „Kieler Nachrichten“ werden sich die Wege des Rückraumspielers und des Rekordmeisters noch vor dem Jahreswechsel trennen. Nach einer Verletzung bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hatte Dissinger nie wieder zu alter Stärke zurückgefunden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen