EHF-Cup-Auslosung : Gegner des THW Kiel: „Das ist eine harte, aber interessante Gruppe“

THW-Sportchef Viktor Szilagyi hat Respekt vor den Gegnern der Gruppenphase.

THW-Sportchef Viktor Szilagyi hat Respekt vor den Gegnern der Gruppenphase.

Die Zebras spielen gegen Fraikin Granollers aus Spanien, KS Azoty-Pulawy aus Polen und GOG Gudme aus Dänemark.

Avatar_shz von
29. November 2018, 13:52 Uhr

Wien/Kiel | Die Handballer des THW Kiel treffen in der Gruppenphase des EHF-Pokalwettbewerbs auf Fraikin Granollers aus Spanien, KS Azoty-Pulawy aus Polen und GOG Gudme aus Dänemark.

Das ergab die Auslosung am Donnerstag in der Zentrale der Europäischen Handball-Föderation (EHF) in Wien. „Das ist eine harte, aber interessante Gruppe“, sagte THW-Sportchef Viktor Szilagyi zu den Gegnern. Die „Zebras“ haben den zweitwichtigsten europäischen Clubwettbewerb bereits dreimal gewonnen.

 

Gerade vor den Spaniern und den Dänen hat Szilagyi großen Respekt. „Sie spielen in starken Ligen“, meinte der Österreicher. Der zweimalige Titelträger Granollers habe eine große Tradition. Und für die THW-Fans sei es auch gut, einen Gegner aus Dänemark zu haben. Die Polen sind dagegen die großen Unbekannten in der Gruppe D.

Die ersten Spiele der Gruppenphase sollen am 9. Februar des kommenden Jahres ausgespielt werden. Die Viertelfinals sind vom 20. bis 28. April vorgesehen, das Finalturnier findet am 18. und 19. Mai statt. Der THW Kiel hat Interesse an der Ausrichtung der Endrunde signalisiert und würde als Gruppensieger oder als einer der drei besten Gruppenzweiten das Viertelfinale überspringen. Die Entscheidung über den Austragungsort fällt am 15. Dezember.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen