Liveticker zum Nachlesen : Gegen VfL Gummersbach: THW Kiel feiert siebten Sieg in Serie

Spielszene: Niclas Ekberg scherzt mit Schiri Adrian Kinzel.

Spielszene: Niclas Ekberg scherzt mit Schiri Adrian Kinzel.

Der THW Kiel hat im Duell der Rekordmeister die Nase vorn. Am Ende gewinnen die Störche deutlich mit 31:25.

Avatar_shz von
21. Oktober 2018, 17:45 Uhr

Mannheim | Im Duell der Clubs mit den meisten Titeln setzte sich der 20-fache Champion aus Norddeutschland am Sonntag mit 31:25 (19:13) gegen den zwölffachen Meister aus dem Oberbergischen durch. Beste Werfer waren mit jeweils sechs Treffern der Kieler Niclas Ekberg und der Gummersbacher Moritz Preuß.

Die Gäste aus Gummersbach hielten in der ersten Halbzeit - wie auch schon bei ihrer 24:30-Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen - sehr gut mit. In der 21. Minute führte der THW nur knapp mit 11:10. Dann aber kam das Tempospiel der „Zebras“ ins Rollen, die bis zur Pause einen Sechs-Tore-Vorsprung herausgeworfen hatten.

Per Siebenmeter erhöhte der Schwede Ekberg in der 40. Minute auf 25:15. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Partie entschieden. In der restlichen Spielzeit konnten die Gäste das Endergebnis noch einigermaßen erträglich gestalten.

Nach der Länderspielpause wegen der Qualifikationsrunden zur Europameisterschaft 2020 spielen die Kieler, die weiterhin auf dem dritten Platz liegen, am 4. November beim TSV GWD Minden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen