Handball-Bundesliga : Krisenstimmung beim THW Kiel

Avatar_shz von 31. Oktober 2021, 11:43 Uhr

shz+ Logo
Zerrupfte „Zebras“: Konsternierte Kieler versuchen die Pleite in Lübbecke zu verarbeiten, im Hintergrund feiern die Spieler des TuS N-Lübbecke ihren Triumph.
Zerrupfte „Zebras“: Konsternierte Kieler versuchen die Pleite in Lübbecke zu verarbeiten, im Hintergrund feiern die Spieler des TuS N-Lübbecke ihren Triumph.

Der THW Kiel hat in der Handball-Bundesliga zum vierten Mal in Folge nicht gewonnen. Das gab es zuletzt im April 2003. Beim ersatzgeschwächten Aufsteiger TuS N-Lübbecke verloren die „Zebras“ mit 25:29.

Lübbecke | Die Kiste mit den Ausreden machte kein Kieler nach der Abfuhr beim Aufsteiger auf. „Für dieses Spiel gibt es keine Entschuldigung“, stellte Kapitän Domagoj Duvnjak unmissverständlich fest, auch Geschäftsführer Viktor Szilagyi formulierte es deutlich: „Solch ein Auftritt ist unentschuldbar.“ Zuvor hatte sich der THW Kiel in der Handball-Bundesliga bis ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen