Handball-Bundesliga : 32:23 – Rekord-Champion THW Kiel stürzt Tabellenführer Hannover

shz+ Logo
Kiels Torwart Niklas Landin (l) pariert einen Strafwurf gegen Hannovers Timo Kastening.

Kiels Torwart Niklas Landin (l) pariert einen Strafwurf gegen Hannovers Timo Kastening.

Die Zebras wurden ihrer Favoritenrolle gegen Hannover gerecht. Davon profitiert Erzrivale SG Flensburg-Handewitt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. November 2019, 15:17 Uhr

Kiel | Der THW Kiel hat das Topspiel in der Handball-Bundesliga gegen die TSV Hannover-Burgdorf klar mit 32:23 (17:12) gewonnen und die Niedersachsen von der Tabellenspitze gestürzt. Vom Kieler Erfolg profitiert...

Keil | reD HWT Klei tha sda oTpisple ni der bnsunalaHd-aBldigle nggee ied TSV fnorrnoBerd-uagvH rakl mit 2:332 :712()1 genonnew ndu edi hnrecdasseiNe von edr tleliaspzebTen süttg.rze moV Klreei golfEr ftrtiierpoe rrlzevEia SG egltH,ae-Ftubwdinsnr dre itm 06:2 änhlerZ dakn erd eenresbs zdrfoTfreine an edn nlhcuentiepkg vnarernnoaenH eo.ozgvbri

rDe T,HW red ezwi peileS ewnegri ebatsvolri ath, fintedbe hcsi tim :814 lZärehn ni ueu.tgrlsLnael rVo 02.518 euZraucshn war ma tnSaong ldHara iidRnken mti nune rTeon breest rerfeW üfr dei Kleir,e eib enedn tTawror liNask ndiLna tmi ireen gentkleluseWltisas resarae.tugh

erD ctLirvkiee muz cee:haNlsn

TWH leKi -  rHnevano

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen