Handball-Bundesliga : 22:36 – THW Kiel deklassiert Erlangen

Der Erlanger Nikolai Link (rechts) und der Kieler Niclas Ekberg kämpfen um den Ball.
1 von 4
Der Erlanger Nikolai Link (rechts) und der Kieler Niclas Ekberg kämpfen um den Ball.

Die Zebras sind ihrer Favoritenrolle gegen den Vorletzten aus Bayern gerecht geworden. Der Liveticker zum Nachlesen.

shz.de von
29. März 2015, 14:45 Uhr

Der THW Kiel hat seine Vormachtstellung in der Handball-Bundesliga unter Beweis gestellt. Der Rekordmeister, Titelverteidiger und Tabellenführer setzte sich am Sonntag vor 8308 Zuschauern in der ausverkauften Arena Nürnberg mit 36:22 (22:10) gegen den Aufsteiger HC Erlangen durch. Beste Werfer waren Filip Jicha und Steffen Weinhold (je 5) für die Norddeutschen sowie Nicolai Theilinger, Ole Rahmel und Jonas Thümmler (je 4) für die gastgebenden Franken.

Anders als im Hinspiel, das die „Zebras“ nur mit Mühe mit 23:22 gewinnen konnten, hatten sie die Erlanger jederzeit fest im Griff. Auch ohne die beiden Stammtorhüter Andreas Palicka (verletzt) und Johan Sjöstrand (krank) hatten die Kieler keine Probleme. Nachwuchskeeper Kim Sonne und der reaktivierte, schon 42 Jahre alte Norweger Steinar Ege standen sicher hinter einer souveränen Abwehr.

Dass THW-Trainer Alfred Gislason dennoch eine sorgenvolle Miene aufsetzte, lag an der Verletzung von Dominik Klein, der sich nach seinem Treffer zum 19:7 (25.) das linke Knie verdrehte. Ob der Linksaußen zum Spitzenspiel am Ostersonntag gegen den Tabellenzweiten Rhein-Neckar Löwen (17.15 Uhr) in der Kieler Sparkassen-Arena wieder einsatzbereit ist, scheint fraglich.

Der Liveticker zum Nachlesen:

</p>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen